Reisen im Auto

Der Fahrer und Ihr Fahrzeug sollten in Top-Zustand sein. Gönnen Sie sich regelmässige Ruhepausen und verzichten Sie auf Alkohol. In gewissen Ländern werden nur 0 Promille Alkohol im Blut toleriert. Damit Sie als Chauffeur munter bleiben, essen Sie nicht allzu üppig, denn mit vollem Bauch steigt die Gefahr, auf monotonen Strecken einzunicken. Machen Sie auch unterwegs öfter mal einen " Boxenstop ", um Ihr Auto zu kontrollieren und Pannen zu vermeiden. Wenn Sie einen Wagen mieten, prüfen Sie bei der Übernahme Reifen und Sicherheitsgurten. Im Ausland herrschen andere Sitten und Bräuche - auch auf den Strassen. Defensiv fahren ist darum die sicherste Devise.

Während Sie sich voll auf den Verkehr konzentrieren, übernimmt Ihr Mitfahrer das Kartenlesen. In Entwicklungsländern sind Nachtfahrten keine gute Idee, denn unbeleuchtete Hindernisse und andere Verkehrsteilnehmer, die ohne Licht fahren, vergrössern das Unfallrisiko. Verkehrsunfälle sind in diesen Ländern die häufigste Todesursache.

Als Mitfahrer richten Sie sich möglichst bequem ein, tragen aber trotzdem, auf Vorder- wie Rücksitz, den Sicherheitsgurt. Sind Sie durch Gepäcksstücke eingeengt, gehen Sie alle paar Stunden einige Schritte, um die Gefahr von Venenthrombosen zu vermeiden. Wird Ihnen beim Fahren leicht übel, führen Sie ein Medikament in Ihrer Reiseapotheke mit, das Sie am besten schon vorbeugend einnehmen.

Sicher entscheiden Sie sich für das Präparat, mit dem Sie die besten Erfahrungen gemacht haben. Oft hilft es auch schon, sich bequem hinzusetzen, enge Kleidungsstücke zu lösen und für ausreichende Lüftung zu sorgen.

Sind Sie sehr anfällig für Reisekrankheiten, dann meiden Sie Reisen auf kleinen Schiffen und die hinteren Sitze von Bussen.

Kontakt

Telefon

+41 (0)41 410 36 62

Fax

+41 (0)41 410 89 48

falken.lu@STOP-SPAM.ovan.ch 

Öffnungszeiten

Mo - Fr 

09.00 - 18.30

Do 

09.00 - 20.00

 

(April - Dez)

Samstag

08.30 - 16.00